Bayerische Deligation in Nigeria

 

Vom 17. bis 22. Juni 2018 organisierte die Delegation der deutschen Wirtschaft in Nigeria den Besuch einer Wirtschaftsdelegation aus Bayern mit Ulrich Konstantin Rieger, dem leitenden Ministerialrat für Wirtschaft, Energie und Technologie zwischen Deutschland und Nigeria.


Der Fokus lag auf der Erkundung nigerianischer Geschäftsmöglichkeiten. Im Mittelpunkt der Delegationsreise nach Nigeria standen die Themen Energietechnik, Infrastruktur, Maschinen, Landwirtschaft, Medizin- und Umwelttechnik, welche Bayerns Kernkompetenzen sind. Ziel der Besuchsdelegation war es Informationen über Geschäfts- und Partnerschaftsmöglichkeiten mit der Regierung der Bundesrepublik Nigeria, sowie mit etablierten und neu gegründeten Unternehmen in Nigeria einzuholen.
Der Besuch begann mit einer Besprechung für die Delegierten am Sonntagabend, den 17.  Juni 2018, im Hilton Hotel Abuja. Hier wurden sie zunächst von Frau Regina Hess, der deutschen stellvertretenden Botschafterin in Nigeria, Dr. Marc Lucassen, dem Delegierten der Delegation der deutschen Wirtschaft in Nigeria und Ulrich Konstantin Rieger vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie, über wichtige Fragen der Geschäftsabwicklung in Nigeria informiert.

Am ersten Tag bekam die deutsche Delegation eine Einführung des deutschen Botschafters in die allgemeine Lage in Nigeria. Es folgten weitere Vorträge von Herrn Bernhard Tayoh, Berater für Handel, ECOWAS Programm von GIZ und Herrn Chinedu Bissey, NGO CISLAC. Am Nachmittag besuchten sie das Civic Innovation Lab, wo sie mit jungen nigerianischen Unternehmern und Startups über ihre Herausforderungen und Ziele diskutierten. Später besuchte die Delegation dann die Mechatronikschule der nigerianischen Armee, was mit einem Besuch derer Solaranlage verbunden war (ein Projekt, das von der Bundeswehrberatergruppe unterstützt wird). Mit dabei waren der Schulleiter, ein hochrangiger Offizier der Logistikabteilung der Armee und ein Vertreter von Sunray Ventures. Der Tag endete mit einem Abendempfang in der Residenz des deutschen Botschafters.

Am zweiten Tag wurde die Delegation offiziell von seiner Exzellenz, dem Vizepräsidenten der Bundesrepublik Nigeria, Prof. Yemi Osinbajo und dem Minister für Industrie, Handel und Investitionen, Dr. Okechukwu Enelamah, empfangen. Es folgte ein Besuch bei der nigerianischen Kommission für Investitionsförderung (NIPC), hier wurde die Delegation von der geschäftsführenden Direktorin, Frau Yewande Sadiku, die eine Anlaufstelle für Investoren ist, empfangen. Mittagessen gab es im Dantata Life Camp. Am Nachmittag, wurden Treffen im Finanzministerium, im Landwirtschaftsministerium und in den Handelskammern von Abuja organisiert. Am Abend setzte die Delegation ihre Reise nach Lagos fort.

Am dritten und vierten Tag nahm die Delegation am 7. Deutsch-Nigerianischen Wirtschaftsforum teil, das in den Eko Hotels und Suiten stattfand. Über 350 Unternehmensvertreter aus dem privaten und öffentlichen Sektor nahmen an dieser Veranstaltung teil. Ein besonderer Augenmerk wurde auf die unberührten Potenziale Nigerias gelegt. Unternehmer und Experten aus ausgewählten Bereichen diskutierten und tauschten sich über Herausforderungen, aktuelle Entwicklungen und Chancen in wichtigen Bereichen aus. Am dritten Abend veranstaltete die bayerische Delegation zusammen mit der Delegation der deutschen Wirtschaft einen Cocktailempfang, um die Geschäftskontakte zu vertiefen. Am vierten Abend wurden sie zu einem Empfang im Deutschen Konsulat eingeladen.
    

Der Aufenthalt endete am Freitag, den 22. Juni 2018 mit einem Besuch in Eko Atlantic City - einem Weltklasse-Wohnprojekt in Victoria Island, Lagos und einem Treffen mit Alh. Aliko Dangote im Hauptsitz der Dangote Group. Zuletzt nahm die Delegation am Startups Innovation Showcase Event teil, das bei 16/16 in Kofo Abayomi, Lagos stattfand.  Anschließend machten sie sich auf den Weg zurück zum Flughafen.