3rd Austrian-German-Swiss Business Outlook (AGSBO) 2018

Die Delegation der deutschen Wirtschaft in Nigeria (AHK Nigeria) organisierte zusammen mit der Österreichischen Botschaft und dem Generalkonsulat der Schweiz in Lagos unterstützt von dem Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland und dem Nigerianisch und Deutschem Wirtschafts Verein, eine Befragung von Deutschen, Österreichischen und Schweizer Firmen die in Nigeria aktiv Geschaefte machen um die Herausforderungen die die Firmen hier antreffen aber auch um ihre Erfolgsgeschichten zu teilen.

Die dritte Auflage des Austrian-German-Swiss Business Outlook (AGSBO) fand am Mittwoch den 11. Juli 2018 im Büro der AHK in Victoria Island Lagos statt. Neben Teilnehmern und Teilnehmerinnen wie Frau Alexandra Herr, Vize Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Lagos, Herr Yves Nicolet, Generalkonsul der Schweiz in Lagos, Frau Nella Hengstler, Handels Ratsmitglied der Österreichischen Botschaft waren auch andere Geschäftsvertreter anwesend.

Frau Alexandra Herr, sagte in ihre Begrüßungsrede der Veranstaltung dass es über 85 deutsche Unternehmen gibt, die in Nigeria zurzeit aktiv sind. Sie fuhr fort dass durch das verbesserte Wirtschaftsklima in Nigeria ein wachsendes Interesse von deutschen Unternehmen vorhanden ist die den Nigerianische Markt betreten wollen. Frau Herr sprach auch über die verschiedenen Vernetzungsplattformen die für nigerianische und deutsche Unternehmen vorhanden sind und über die finanzielle Unterstützung die durch das German Desk bei der Access Bank für Deutsche Firmen und deren lokalen Handelspartner gestellt wird. 

Frau Nella Hengstler, Mitglied des Österreichischen Handels Ratsmitglied der Botschaft,  teilt diese Ansicht über das jetzige Wirtschaftsklima in Nigeria. Auch Sie erlebt einen steigenden Anteil von Österreichischen Unternehmen, die den nigerianische Markt betreten wollen. Frau Hengstler erklärte, dass besonders die Fertigungsindustrie, erneuerbare Energie Lösungen/Umweltberatung, Baumaschinen und Materialien, generelle infrastrukturelle Verbesserung so wie die Startup Szene von großem Interesse sind.

Mit etwa 45 registriert und aktiven Schweizern Unternehmen in Nigeria sagte der Generalkonsul der Schweiz, Herr Yves Nicolet dass, das Schweizer Konsulat, Nigeria weiterhin als ein Anlagezentrum für schweizer Firmen fördern wird.

Die Ergebnisse der Umfrage, die Dr. Marc Lucassen, delegierter der Delegation der deutschen Wirtschaft in Nigeria präsentierte, brach zum Vorschein, dass die meisten AGS Unternehmen optimistisch über das Wirtschaftsklima in Nigeria sind und planen ihre Belegschaft zu erhöhen. Den Ergebnissen der Umfrage zufolge sind der Vorrat von Forex, Transportinfrastruktur und die allgemeine Sicherheit wesentliche Faktoren die künftige Investitionsentscheidungen beeinflussen werden. Diesel Generatoren sind für die meisten Unternehmen immer noch die Hauptquelle der Stromversorgung, obwohl mittlerweile auch andere Quellen, insbesondere das nationale Stromnetz, verstärkt genutzt werden. Dr. Lucassen sagte obwohl Nigeria 24 Punkte in der Weltbank Leichtigkeit der Geschäftstätigkeit Index stieg und zu den 10 am stärksten verbesserten Volkswirtschaften der Welt gehört, muss Nigeria stark in Bildung investieren, weil das Humankapital der Schlüssel für Industrialisierung und Diversifikation ist.

 

Veranstaltung Präsentation

Unterhalb befinden sich Bilder der Veranstaltung:

3rd Austrian-German-Swiss Business Outlook (AGSBO) 2018