Berufsbildungpartnershaft Nigeria

Allgemeines

Das deutsche Bundeministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) fördert das Projekt zur Einführung der Dualen Berufsausbildung in Nigeria nach deutschem Vorbild. Der Zeitraum der ersten Phase umfasste drei Jahre (12/2012 – 12/2015); eine zweite Verlängerungsphase läuft bis Dezember 2018. Das Projekt wird vom BMZ (http://www.bmz.de/en/)  finanziert und von der sequa GmbH (http://www.sequa.de/) durchgeführt.

Die Ausbildung erfolgt derzeit in den Berufen Industrie elektronik, Industrie mechanik, Facility Management und Bürokaufmann.

Die Projektimplementierung erfolgt mit fünf nigerianischen Partnerorganisationen: Manufacturers Association of Nigeria (MAN), Ogun Chamber of Commerce, Industries, Mines and Agriculture (OGUNCCIMA), Abuja Chamber of Commerce and Industry (ACCI), Nigerian German Business Association (NGBA) und Lagos Chamber of Commerce and Industry (LCCI) in den Regionen Lagos, Abuja und Ogun State. 

Durchführung der Ausbildung

Die Ausbildung wird nach speziell entwickelten und abgestimmten Lehrplänen von nigerianischen Trainern in Theorie und Praxis durchgeführt. Die Trainer wurden vorher in einem dreiwöchigen Ausbilder-Workshop von deutschen Kurzzeitexperten geschult. 

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert insgesamt ein Jahr und gliedert sich in vier theoretische Blöcke von jeweils vier Wochen. In der Zwischenzeit erfolgt die praktische Ausbildung im Ausbildungsbetrieb.

Abschluss / Zertifikat

Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung vor einer deutsch-nigerianischen Prüfungskommission ab. Jeder Auszubildende erhält ein Zertifikat mir aller übersicht erreichte Leistungen.

Nutzen der Ausbildung

Die Unternehmen erhalten nach einem Jahr gut ausgebildete Mitarbeiter, die sowohl mit Basiswissen, als auch mit neuen und neuesten Technologien vertraut sind. Das betrifft einerseits die Ausbilder in den Unternehmen und anderezeits die geprüften Auszubildenden.

Die Auszubildenden werden nach anerkannten und erprobten Ausbildungsmethoden auf ihr Berufsleben vorbereitet. Nach der Ausbildung verfügen sie nicht nur über umfangreiches theoretisches Wissen, sondern können dieses Wissen auch anwenden.

Auch die Trainer und Ausbilder erlagen umfangreiches Wissen über die Ausbildungsmethoden und praktischen Fähigkeiten in der Ausbildung.

Vorgehensweise

Interessierte Unternehmen bekunden ihr Interesse gegenüber der AHK Nigeria bzw. einem der Projektmitarbeiter und verfassen eine Interessensbekundung. Gleichzeitig werden die Ausbilder und Auszubildenden benannt, die das Unternehmen in das Projekt schicken möchte.

Die Unternehmen erhalten von der AHK Informationen über neu beginnende Lehrgänge. Diese beginnen mit einer vierwöchigen Ausbildung der Trainer, der eine Eignungsprüfung der Auszubildenden folgt mit anschließenden Beginn der einjährigen Ausbildung.

Ansprechpartner

Engr. Kehinde Stephen Awoyele
Projekt Koordinator Berufsbildungspartnerschaft Nigeria
awoyele(at)lagos-ahk.de
Tel:  +234 8033608535;
+234 12700746 Ext: 102

 

Mr. Olusegun Okejimi  
Projekt Assistent
Berufsbildungspartnerschaft Nigeria
okejimi(at)lagos-ahk.de
Tel:  +234 813 216 5063;
+234 12700746 Ext: 114